MotoSurfing in Europa mit MotoBoards

MotoSurfing Training von MotoBoards

Das MotoSurfing ist eine neue Sportart bei dem Surfen, Wassersport und die Freiheit auf dem Wasser gelebt werden kann. Hierbei handelt es sich um motorisierte Surfbretter bei denen Verbrennungsmotoren oder Elektromotoren verbaut sind.

Die bekanntesten Hersteller der MotoBoards sind Jetsurf, Mako, Lampuga, WaveShark, Onean, Awake und Radinn.

Der Kostenfaktor eines MotoBoards ist abhängig vom der Antriebsart. Ein Elektroboard liegt im Durchschnitt bei ca 12.500€ und ein Verbrennungsboard fängt bei ca. 8.500€ an.

Wenn der Entschluss gefasst wurde ein MotoBoard zu kaufen, empfehlen wir eine Probefahrt, damit das passende Board gefunden werden kann. Hier sollte sich vor dem Kauf überlegt werden, wo ihr mit dem MotoBoard fahren möchtet. Da das MotoBoard als Wassermotorrad eingestuft ist, gibt es dafür speziell in Deutschland ausgewiesene Strecken. Hier muss bei den Behörden die Strecken erfragt werden.

Wir von MotoBoards sind mit den MotoBoards Weltweit unterwegs. In Deutschland nutzen wir mehr die ElektroBoard für das MotoSurfing aufgrund der aktuellen Gesetzeslage.

Für die optimale Rennvorbereitung von dem MotoSurf World Championship, trainieren wir in Holland, Kroatien, Italien oder Spanien.

Für die Rennen sind die MotoBoards mit Verbrennungsmotor besser geeignet aufgrund des Gewichts und Wendigkeit.

Aber perspektivisch wird das MotoBoard mit dem Elektromotor besser sowie einfacher zu nutzen sein. Gerade die Umweltbelastung darf nicht außer acht gelassen werden.

Für die MotoBoards empfiehlt sich eine Versicherung abzuschließen, damit ihr unbeschwert am Wassersport teilnehmen könnt.

Das MotoSurfing ist ein großer Spaß für Einsteiger sowie Fortgeschrittene und eine tolle Erfahrung. Wir von MotoBoards sind sehr stolz darauf das MotoSurfing betreiben zu können.

Weitere Informationen zu dem MotoSurfing oder MotoBoards unter: MotoBoards